Bergische Heidetrasse / Hildener Stadtwald: Wanderung vom 10.02.2019

Bergische Heidetrasse / Hildener Stadtwald: Wanderung vom 10.02.2019

Heute war der harte Kern unserer Wander-ZWARler gefragt. Trotz miesester Wetteraussichten trafen sich pünktlich um 10 Uhr am Senioren-Treff 10 mit Schirm und Capes bewaffnete „Unentwegte“, um mit Evi und Peter zur turnusmäßigen Wanderung nach Hilden zu fahren. Schon zum Start mussten wir mit Widrigkeiten kämpfen: Es gab kaum Parkplätze am Senioren-Treff (in der Schützenhalle fand eine Hundeausstellung statt) und auch so gut wie keine Stellplätze am Hildener Waldschwimmbad : der große „Hildener Waldlauf“ hatte mehrere Hundert (Marathon)-Läufer aus ganz NRW in den Hildener Stadtwald gelockt.

Nachdem wir irgendwo die drei Autos geparkt hatten, starteten wir bei leichtem Regen am Gasthaus/Restaurant „12 Apostel“ zu unserer knapp 3-stündigen Wanderung. An der Waldkaserne querten wir die Elberfelder Straße, marschierten auf relativ festem Wegebelag (die Pfützen mussten natürlich umgangen werden) über Kalstert ins Naturschutzgebiet Jaberg und Sandberg. Bei der Fortsetzung durch den Hildener Stadtwald nach Kesselsweiher und in den Spörklenbruch wurden wir von einem „See“ ausgebremst: knöcheltief stand hier das Regenwasser auf dem schmalen Wanderpfad, und wegen eines Zauns war auch eine Umgehung nicht möglich. Also war eine Planänderung der Organisatoren Evi und Peter erforderlich. Ein Stück ging es zurück, dann auf Alternativwegen zurück durch die Hildener Heide zum Ausgangspunkt Waldschwimmbad/12 Apostel. Nachteilig war dabei, dass wir den „Läufern“ ins Gehege kamen. Entweder kreuzten wir deren Strecke, oder die matschspritzenden Läufer und Läuferinnen kamen uns entgegen oder von hinten angekeucht, so dass wir nur hintereinander, ganz rechts, im Gänsemarsch, langsam vorwärts kamen. Nach ziemlich genau 12 km und nach fast drei Stunden erreichten wir wieder unsere Fahrzeuge. Mit Handfegern und in den Pfützen wurde der gröbste Dreck von den Wanderschuhen entfernt. Trotzdem hat es Spaß gemacht (bei schönem Wetter kann schließlich jeder wandern).

Fünf aus unserer Truppe kehrten dann noch im Gasthaus Tillmanns in Hilden ein und stärkten sich bei Radler, Alt, Schnitzel, Haxen-Pfanne und Kessel-Sülze: alles sehr lecker und wir waren wieder mit der Welt versöhnt. Für die Organisation und Durchführung dieser nicht ganz alltäglichen Wanderung danken wir Evi und Peter C.

Euer Herbert

Christas Fotos

ZWAR Geburtstagsfeier

ZWAR Geburtstagsfeier

3 Jahre ZWAR Richrath

Jubiläumsfeier am 20.10.2018

Kanpp 40 ZWAR’ler feierten am 20.10.2018 das 3-jährige Bestehen der ZWAR-Gruppe Langenfeld-Richrath.

Das Bistro Marwil war wie immer ein guter Gastgeber. Willi hatte das Lokal exklusiv für uns reserviert, so prangte schon am Vortag an Schild an der Tür „Am 20.10. geschlossene Gesellschaft“. Neben leckeren Reibekuchen und diversen Kölsch oder Füchschen gab es viele Gespräche mit vielen netten Leuten.

Wir freuen uns auf das neue Jahr.

Mit 10 Wander(ern)/innen ging es am 14.10.2018 los.

Wie immer trafen wir uns am 2. Sonntag im Monat vor der Schützenhalle in Richrath.
Nachdem die jeweilige Fahrzeug-Besatzung fest stand, ging es auf Stadt- und Landstraßen über Leichlingen, Witzhelden, Hilgen und Burscheid nach Wermelskirchen. Im Freizeitpark Eifgen stellten wir dann die Autos ab.

Zunächst ging es hier dem Eifgenbach abwärts, vorbei an der Bergermühle.

Nach einem steilen Aufstieg führte uns der Weg in die Ortschaft Dhünn (zu Wermelskirchen). Durch Dhünn, mit seinen malerischen, beschieferten, bergischen Fachwerkhäuser, passierten wir auch die beeindruckende Kirche.
Der weitere Weg führte uns dann über einen Platz mit Außengastronomie, vorbei an dem Hotel „Zu den drei Linden“.

Nun schlugen wir den Weg Richtung Staelsmühle (eine ehemalige Fruchtmühle, jetzt Wohnhaus) und Knochenmühle (wie Dhünn an der kleinen Dhünn gelegen) ein.

Nach einem sachten Anstieg mußten wir die L101 überqueren und fanden hier eine Bank und eine Schutzhütte, die uns zur Rast einluden. Wegen des schönen und warmen Wetters nutze Kornelia die Gelegenheit, um hier barfuß zu laufen.   

Weiter ging es zur Hofschaft Well, wieder am Eifgenbach, über Eipringhausen zurück zu den Autos.

Für den Rückweg hatten wir eine Einkehr im Rustikus in Witzhelden geplant, aber wegen des übergroßen Andrangs schnell wieder verworfen. Als wir schließlich von dem angesteuerten Parkplatz herunter waren, sind wir nach Langenfeld ausgewichen und im „Bjou“ am Marktplatz gelandet.
Hier wurden wir schnell, gut und freundlich bedient. 

Und wieder hatten wir bei bestem Wetter eine schöne Wanderung von etwa 14 km absolviert. Vielen Dank an die Organisatoren Evi und Peter.

Peter M.

Bilder der Wanderung

Familienwelt 2018

Familienwelt 2018

Die Familienwelt findet alle 2 Jahre in der Langenfelder Stadthalle statt. Trotz der vielen Attraktionen außerhalb der Halle und trotz des Superwetters fanden zahlreiche Interessenten den Weg zu unserem Stand im Foyer der Stadthalle, an dem sich alle Langenfelder ZWAR-Gruppen präsentierten, wobei die Stadt Langenfeld uns tatkräftig unterstützt hat. So wurden z.B. alle Printmedien in der stadteigenen Druckerei gedruckt, und auch die Präsente kamen gut bei den „Klienten“ an.

Forum Seniorenarbeit sucht…

Das Forum Seniorenarbeit NRW möchte gerne ZWAR-Gruppen in NRW an ihren zukünftigen Projektplanungen beteiligen und suchen Personen, die bereit sind, die Interessen der Gruppen in ihren AGs zur Digitalisierung zu vertreten. Für sie ist die Sichtweise der selbstorganisierten Gruppen ohne formale Strukturen besonders wichtig. Sie würden sich freuen, den einen oder die andere begrüßen zu dürfen.

Für Fragen stehen Euch zur Verfügung:

Daniel Hoffmann und Christine Freymuth
Kuratorium Deutsche Altershilfe (Regionalbüro Köln)
Projekt Forum Seniorenarbeit NRW
info@forum-seniorenarbeit.de
Tel: 030 221 8298-41

Weitere Informationen in den anliegenden PDF-Dateien.

Flyer Forum Seniorenarbeit NRW 2018 web

Sammelmappe Infos AGs

 

 

 

Weiterführende Informationen zu den unterschiedlichen Arbeitsgruppen und das Schwerpunktthema findet Ihr in den Anlagen.